fbpx

Europa-Park Online-Pressekonferenz 2021

Ein Bericht von Bernhard Rein über die Europa-Park Online-Pressekonferenz 2021 zum Neustart nach dem Lockdown:

Roland Mack

Europa-Park-Chef Roland Mack wurde an zwei Stellen der Pressekonferenz sehr emotional: Als er von den treuen, kleinen Europa-Park-Fans erzählte, die ihm im Lockdown seine Ersparnisse schickten, damit es weiter geht. Und als er über seinen Vater Franz Mack sprach, der am 7. März seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Dieses Datum will man am 12. Juli zum 46. Geburtstag des Parks mit einer musikalischen Veranstaltung nachholen. Dort wird auch ein Buch über den Europa-Park-Gründer Franz Mack präsentiert.

Hinweise zur Ankunft

Ingo Dubinski führte in gewohnt routinierter Manier durch die Pressekonferenz. Und das an jenem Ort, der einmal seine zweite Heimat war. Hier moderierte er 500 Sendungen der „Wunschbox“ für die ARD. Daher kommt auch die enge Verbindung zur Familie Mack.

„Rust wird aus dem Dornröschenschlaf erwachen“

Neben Ann-Kathrin, Roland, Jürgen, Michael und Thomas Mack nahmen auch Ralf Stumpf, der für das Hygienekonzept des Parks zuständig ist sowie Daniel Steinmann (Leitender Betriebsarzt Uniklinik Freiburg) und der Aerosol-Forscher Maximilian Weiß an der Pressekonferenzteil. Der alte Bürgermeister von Rust, Erich Spoth, hatte in einer Bürgerversammlung bei der Präsentation des Europa-Parks vor der Bevölkerung gesagt: „Rust wird aus dem Dornröschenschlaf erwachen“ – Dieses Zitat nutzte Roland Mack um den Start in die Saison 2021 zu beschreiben.

“Jeder, der in Rust übernachtet, der kommt auch in den Europa-Park.”

Dabei betonte der Parkgründer, dass die Zusammenarbeit in den letzten Wochen mit der Gemeinde sehr gut und eng war. Deshalb würde man auch den Ruster Zimmervermietern „als Steilpass“ das einmalige Angebot machen, dass diese ein Kontingent der raren Tickets erhalten würden. Jeder, der in Rust übernachtet, der kommt auch in den Europa-Park. Eine Untersuchung der Uni St. Gallen, so Roland Mack, habe gezeigt, dass in der Region rund um den Europa-Park 260 Millionen Euro jährlich generiert werden und dadurch auch 6200 Arbeitsplätze entstanden ist.

Ralf Stumpf

Ralf Stumpf vom Europa-Park erklärte die Regeln für den Einlass in den Park und es wurde auch entsprechende Blockdiagramm gezeigt. Man hatte viel Arbeit in die Umsetzung der Gesetzestexte in verständliche Anweisungen gesetzt.

Daniel Steinmann

Der Mediziner Daniel Steinmann, der als Arzt das Modellprojekt begleitet, bezeichnete die Konzepte und die Umsetzung der Maßnahmen des Europ-Park als „wirksam ausreichend“ und stellte fest, dass diese weit über das geforderte Maß hinaus gehen würden.

Maximilian Weiß

Aerosol-Forscher Maximilian Weiß von der der Palas GmbH wird in diesem Jahr weitere Messungen und Forschungen im Bereich „Aerosol“ machen. Im letzten Jahr habe man die Aerosole im Magic Cinema untersucht und festgestellt, dass während eines Kinobesuches keine Gefahr der Ansteckung bestehe. „Ein Besuch im Kino ist nicht so gefährlich als in einer Schule“, resümierte er. Das liege an den sehr guten und ausreichenden Lüftungsanlagen.

Ann-Kathrin Mack

Architektin Ann-Kathrin Mack sprach über die drei Mitarbeiterhäuser „Campus – Gemeinschaft leben“, die sie konzipiert hat und auch ausgezeichnet wurde. Bald soll das vierte Haus mit Kindergarten entstehen. Bei Rulantica entsteht derzeit der größte Wasserspielplatz Deutschlands und wird das Angebot des Wasserparks erweitern.

Neuheiten
Jürgen Mack

Jürgen Mack stellte die Personalsituation vor, die nicht einfach ist. Inzwischen konnten in den Bewerberwochen schon fast 200 Verträge gemacht werden. Es würden noch viele Stellen frei sein und die Rekrutierung laufe auch in den ost- und südeuropäisdchen Ländern auf Hochtouren. Bei diesen Mitarbeiter werden ausgeklügelte Hygiene- und Quarantäne-Maßnahmen umgsetzt.

Thomas Mack

Thomas Mack, der Herr über 5800 Betten und größter Gastronom Deutschlands, berichtete von der Sparte Confertainment, die man hoffentlich wieder bald voll nutzen könne. Er erzählte vom Bangen und Hoffen um die geschätzte Dinnershow, die leider dann doch nicht stattfinden konnte.

Michael Mack

Michael Mack berichtete von den digitalen Entwicklungen der verschiedenen Mack-Firmen, die kreativ tätig sind. Im Sommer wird der zweite Teil des Filmes „Happy Family“ in die Kinos kommen. Im VR-Bereich und im Storytelling wird vieles passieren: Neues Stories für Yulbe, Snorri-Snorkeling (VR unter Wasser), die verschiedenen Bücher und auch Madame Freudenreich als VR-Ride auf dem Alpenexpress. „Für Träume gibt es keinen Lockdown“, stellte Michael Mack die Arbeit seiner Kreativen vor.

Neuheiten

Lust auf den Europa-Park? Hier buchen!

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: